Nobelprize.org
Nobel Prizes and Laureates


Nobel Prizes and Laureates

The Nobel Prize in Chemistry 2000
Alan Heeger, Alan G. MacDiarmid, Hideki Shirakawa

Share this:

 

Pressemitteilung: Der Nobelpreis in Chemie 2000

10. Oktober 2000

Die Königlich Schwedische Akademie der Wissenschaften hat beschlossen, den Nobelpreis in Chemie für das Jahr 2000 gemeinsam zu verleihen an

Alan J. Heeger
University of California at Santa Barbara, USA

Alan G. MacDiarmid
University of Pennsylvania, Philadelphia, USA

Hideki Shirakawa
University of Pennsylvania, Philadelphia, USA

"für die Entdeckung und Entwicklung von leitenden Polymeren"

Kunststoff, der Elektrizität leitet

Wir haben gelernt, dass Kunststoffe, im Unterschied zu Metallen, Elektrizität nicht leiten. In der Tat wird Kunststoff zur Isolierung der Kupferdrähte in gewöhnlichen elektrischen Kabeln verwendet. Die diesjährigen Nobelpreisträger in Chemie werden für ihre revolutionäre Entdeckung, dass Kunststoffe durch gewisse Modifizierungen elektrisch leitend gemacht werden können, ausgezeichnet.

Kunststoffe sind Polymeren, d. h. Moleküle, die ihre Struktur regelmässig in langen Ketten wiederholen. Damit ein Polymer elektrischen Strom leiten kann, muss es abwechselnd Einfach- und Doppelbindungen zwischen den Kohlenstoffatomen aufweisen. Es muss auch dotiert werden, das heisst, dass man Elektronen entfernt (durch Oxydation) oder zusätzliche Elektronen hinzufügt (durch Reduktion). Diese „Löcher" und zuzätzlichen Elektronen können sich entlang der Polymerkette bewegen - es wird elektrisch leitend.

Heeger, MacDiarmid und Shirakawa waren auf diesem Gebiet zu Ende der 70er Jahre Pioniere und haben dann leitende Polymere zu einem Forschungsgebiet mit grosser Bedeutung sowohl für Chemiker als auch Physiker entwickelt. Dieses Gebiet hat auch wichtige praktische Anwendungen veranlasst. Leitende Kunststoffe werden verwendet, oder sind in der industriellen Entwicklung, für zum Beispiel, antistatische Mittel für photographische Filme, Strahlungsschutz an Computerbildschirmen und "intelligente" Fenster (die im Sommer Sonnenlicht aussperren können). Kürzlich haben ausserdem halbleitende Polymere sowohl in Leuchtdioden und Solarzellen als auch als Anzeigen in Mobiltelefonen und Fernsehschirmen im Miniformat Anwendung gefunden.

Die Forschung auf dem Gebiet der leitenden Polymere ist ausserdem eng verbunden mit der Entwicklung der molekularen Elektronik. In der Zukunft werden wir Transistoren und andere elektronische Komponenten aus einzelnen Molekülen herstellen können - das wird in dramatischer Weise die Schnelligkeit unserer Computer erhöhen und ihre Grösse verringern. Computer, die wir heute in einer Tasche herumtragen, sollten plötzlich in einer Armbanduhr Platz finden...

***

Alan J. Heeger, 64 Jahre, geboren 1936 in Sioux City, Iowa, USA (Bürger der USA). Er ist Professor für Physik und leitet das Institut für Polymere und organische Festkörper an der University of California at Santa Barbara.

Alan G. MacDiarmid, 73 Jahre, geboren 1927 in Masterton, Neuseeland (Bürger der USA). Er ist Professor für Chemie an der Universität von Pennsylvania.

Hideki Shirakawa, 64 Jahre, geboren 1936 in Tokyo (Bürger Japans). Er ist Professor für Chemie am Institut für Materialforschung, Universität von Tsukuba, Japan.

Die Preissumme, 9 Millionen Schwedische Kronen, wird zu gleichen Teilen zwischen den Preisträgern geteilt.


Lesetips
Information for the Public

Scientific Background (pdf)

To read the text you need Acrobat Reader.

 

Share this:
To cite this page
MLA style: "Pressemitteilung: Der Nobelpreis in Chemie 2000". Nobelprize.org. Nobel Media AB 2014. Web. 31 Oct 2014. <http://www.nobelprize.org/nobel_prizes/chemistry/laureates/2000/press-ge.html>

Recommended:

Dabble in the latest techniques in forensic science.

 

On 27 November 1895 Alfred Nobel signed his last will in Paris.

 

All you want to know about the Nobel Prize in Chemistry!