Nobelprize.org
Nobel Prizes and Laureates


The Nobel Prize in Physics 2000
Zhores I. Alferov, Herbert Kroemer, Jack S. Kilby

Share this:

 

Pressemitteilung: Der Nobelpreis in Physik 2000

10 Oktober 2000

Die Königlich Schwedische Akademie der Wissenschaften hat beschlossen den Nobelpreis in Physik für das Jahr 2000 an Forscher und Erfinder zu verleihen, deren Arbeiten die Basis zu der modernen Informationstechnologie, IT, gelegt haben; und zwar speziell durch ihre Erfindung schneller Transistoren, Laserdioden sowie integrierter Schaltkreise (Chips).

Der Preis wird verliehen mit der einen Hälfte gemeinsam an

Zhores I. Alferov
A.F. Ioffe Physico-Technical Institute, St. Petersburg, Russland und

Herbert Kroemer
University of California at Santa Barbara, Kalifornien, USA,

"für die Entwicklung von Halbleiterheterostrukturen für Hochgeschwindigkeits- und Optoelektronik"

und mit den anderen Hälfte an

Jack S. Kilby
Texas Instruments, Dallas, Texas, États-Unis

"für seinen Anteil an der Entwicklung des integrierten Schaltkreises"

 

Moderne Informationstechnologie
In der heutigen Gesellschaft fliesst immer mehr Information von unseren Computern durch die Glasfaserkabel des Internets und durch unsere Mobiltelefone über Satellitenverbindungen in die ganze Welt. Zwei einfache aber grundlegende Anforderungen werden an ein modernes Informationssystem gestellt, damit es praktisch anwendbar wird. Es muss schnell sein, damit grosse Datenmengen in kurzer Zeit übertragen werden können. Die Geräte der Nutzer müssen klein sein, damit sie im Büro, zu Hause, im Aktenkoffer oder in der Tasche Platz finden.

Die diesjährigen Nobelpreisträger haben durch ihre Erfindungen einestabile Basis für die moderne Informationstechnologie gelegt. Zhores I.Alferov und Herbert Kroemer haben schnelle opto- und mikroelektronischeKomponenten, die auf geschichteten Halbleiterstrukturen, sogenannten Halbleiterheterostrukturen,aufbauen, erfunden und weiterentwickelt. Mit der Heterostrukturtechnik gebauteschnelle Halbleiter befinden sich z.B. in Telekommunikationssatelliten und Basisstationender Mobiltelefonie. Mit gleicher Technik gebaute Laserdioden treiben die Informationsflutin den Glasfaserkabeln des Internets. Man findet sie auch in CD - Spielern, Strichkodlesern,Laserzeigern und anderem. Mit Heterostrukturtechnik werden auch lichtstarke Leuchtdiodenhergestellt, die in Bremslichtern von Autos, Verkehrsampeln und anderen Warnlichternverwendet werden. In Zukunft können wohl auch Glühlampen durch Leuchtdiodenersetzt werden.

Jack S. Kilby wird für seinen Anteil an der Erfindung und Entwicklung der integrierten Schaltung, dem sogenannten Chip, ausgezeichnet. Aus dieser Erfindung ist die Mikroelektronik hervorgegangen, die nun aller modernen Technik zu Grunde liegt. Als Beispiel können die leistungsstarken Rechner und Prozessoren genannt werden, die Daten sammeln und bearbeiten und alles von Waschmaschinen und Autos bis zu Weltraumsonden und medizinischer diagnostischer Ausrüstung wie z.B. Computertomographen und Magnetresonanztomographen kontrollieren. Mikrochips haben es auch mit sich gebracht, dass unsere Umgebung mit kleinen elektronischen Apparaten, von elektronischen Uhren und TV-Spielen bis zu Kleinrechnern und Heimcomputern, überschwemmt wird.

 

Zhores I. Alferov geboren 1930 in Vitebsk, Weissrussland, damals Sowjetunion. Doktorgrad in Physik und Mathematik 1970 am A. F. Ioffe Physico-Technical Institute in St. Petersburg (damals Leningrad), Russland. Leiter dieses Instituts seit 1987.

Herbert Kroemer geboren 1928 in Deutschland. Doktorgrad in Physik 1952 an der Universität Göttingen. Angestellt u.a. bei RCA Laboratories, Princeton, NJ, USA 1954-57 und bei Varian Associates, Palo Alto, CA, USA 1959-66. Professor für Physik an der Universität von Colorado, Boulder, 1968-76 und danach an der Universität von Californien in Santa Barbara, USA.

Jack S. Kilby geboren 1923 in Jefferson City, Missouri, USA. Bürger der Vereinigten Staaten. Angestellt bei Texas instruments seit 1958. Professor an der Texas A&M Universität 1978-85.

 

Die Preissumme, 9 Millionen Schwedische Kronen. Die Professoren Zh.I. Alferov und H. Kroemer teilen sich die eine Hälfte und Professor J. S. Kilby erhält die andere Hälfte.




Read also
Information for the Public
Scientific Background (pdf)
To read the text you need Acrobat Reader.

 

Share this:
To cite this page
MLA style: "Pressemitteilung: Der Nobelpreis in Physik 2000". Nobelprize.org. Nobel Media AB 2014. Web. 1 Aug 2014. <http://www.nobelprize.org/nobel_prizes/physics/laureates/2000/press-ge.html>

Recommended:

Your mission is to arrange an amazing laser party!

 

On 27 November 1895 Alfred Nobel signed his last will in Paris.

 

Read more about the Nobel Prize in Physics.